Gas-, Holzkohle- oder Elektogrill – jeder Grill hat seine Vorteile ...

Wie erkennt man einen guten Grill?

Antworten von den Grillexperten der Götz GmbH

Einen guten Gasgrill erkennt man an folgenden Faktoren: Er hat einen stabilen Stand; einen Deckel; hochwertige Materialien (Edelstahl, komplett emailliert, …); mehrere Brenner (oder ein Trichtersystem mit einem Brenner); ein Grillrost aus Gusseisen, Edelstahl oder emailliert; ein im Deckel integriertes Thermometer; Edelstahl-Brenner oder Gusseisen-Brenner; ein gutes Fettauffangsystem.

Einen guten Holzkohlegrill erkennt man an folgenden Faktoren: Er hat einen stabilen Stand; einen Deckel; hochwertige Materialien (Edelstahl, komplett emailliert, …); Grillrost aus Edelstahl oder Gusseisen; Lüftungsschieber am Deckel, aber auch unten am Kessel; Mit einem guten Holzkohlegrill kann man problemlos direkt und indirekt Grillen; Ein im Deckel integriertes Thermometer; ein gutes Fettauffangsystem.

Einen guten Elektrogrill erkennt man an folgenden Faktoren: Ein stabiler Stand; einen Deckel, hochwertige Materialien (Edelstahl, komplett emailliert, …); Grillrost aus Gusseisen, Edelstahl oder emailliert; ein gutes Fettauffangsystem.

Man muss bedenken, dass man für einen wirklich guten Grill auch etwas mehr Geld ausgeben muss. 


Welche Grilltrends erwarten Sie dieses Jahr?
Unsere Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass die Käufer immer mehr Wert auf Qualität und Service legen und ihnen eine gute Beratung wichtig ist. In unseren Beratungen vernehmen wir auch, dass Themen wie Wintergrillen und Räuchern – egal ob auf Gas-, Elektro- oder Holzkohlegrill – immer beliebter werden.

Ein ganz wesentlicher Faktor, den wir beobachtet haben, ist, dass sich das ganze Grillthema mehr nach außen verlagert. Soll heißen: Während man vor ein paar Jahren noch draußen ein Stück Fleisch grillte und in der Küche Beilagen oder sonstiges auf dem Herd machte, findet nun alles am Grill statt.

Nicht zuletzt haben viele Grills einen integrierten Seitenkocher. Und mit dem direkten und indirekten Grillprinzip lässt sich alles im Grill machen, was sich auch im Backofen machen lässt, nur noch besser, da der Grill heißer wird als ein normaler Backofen (meist ist bei 250 °C Schluss) und die Hitze im Grill meist besser zirkuliert.

  • Drucken
  • Nach oben